Unesco Welterbe Pfahlbau

Im Jahre 2011 wurden 106 Pfahlbauten,  Überreste von urgeschichtlichen Siedlungen an Ufern von Seen um die Alpen, in die Liste des Unesco Welterbes aufgenommen.Sie sind damit wie die Pyramiden Ägyptens, Stonhenge in Enghland oder das Taj Mahal in Indien als ein Bestanteil des Kulturgutes der Menschheit anerkannt. Diese Pfahlbauten liegen in der Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und in Österreich.

In Österreich gehören damit fünf jungsteinzeitliche und bronzezeitliche Siedlungen zu den bedeutensten archäologischen Kulturgütern Europas und der Welt. In Kärnten ist dies der Pfahlbau im Keutschacher See. In Oberösterreich sind es drei prähistorische Siedlungen im Attersee, die zu den Gemeinden Attersee und Seewalchen gehören.

Im Mondsee ist es die bedeutende Pfahlbausiedlung See am Ausfluß des Mondsees zum Attersee und gehört zur Marktgemeinde Mondsee.
Österreich hat derzeit etwa 30 bekannte Pfahlbaustationen. Nicht jede Pfahlbausiedlung ist von ihrer Aussagekraft und auf Grund ihres Erhaltungszustandes als Welterbestätte geeignet. Der Status eines Welterbes bedeutet sowohl Auszeic hnung als auch Aufgabe, den die Erhaltung der Fundstätte muss garantiert werden.

Das Pfahlbau Welterbe ist vor Ort nicht sichtbar. Diese Welterbestätten liegen für den Besucher unsichtbar etwa drei bis vier Meter unter Wasser. Im Bereich dieser Welterbestätten gilt ein Tauchverbot um eine Bealstung für die sensiblen prähistorischen Reste zu verhindern. Mit Pavillons in Seenähe werden in Mondsee, Attersee und Seewalchen bildliche und textliche Informationen gegeben. In Mondsee kann jeder, bildlich gesprochen, trotzdem Live in die Lebnesumstände der Bewohner unseres Landes vor 5000 Jahren „eintauchen“. Im Österreichischen Pfahlbaumuseum, der Eingang ist neben der Basilika St. Michael, erzählen rund 4000  Exponaten, die in den letzten Jahrzehnten bei Forschungen aus Pfahlbausiedlungen geborgen wurden über das Leben der Menschen vor 5000 Jahren in dieser Region.

 


Kons. Herbert Riesner

Das OÖ. Volksbildungswerk
Neue Beiträge

Der Vater der modernen Pfahlbauforschung in Österreich, Johann Offenberger, ist verstorben.

Ein Nachruf von Kons. Herbert Riesner


weiter lesen!

Pfahlbau - News

Gerätetest in der Station See am Mondsee


weiter lesen!

Der Heimatbund Mondseeland ist ein wesentlicher Kulturfaktor des Mondseelandes. Vier Museen werden derzeit von diesem Verein in Mondsee geführt.


weiter lesen!
Veranstaltungen
Termine und Events