Lebendige Kultur


Das Mondseeland zählt zu den ältesten Kulturlandschaften Österreichs.
Bereits vor rund 6000 Jahren haben an den Ufern des Mondsees Menschen gelebt und gearbeitet.
2011 sind die Hinterlassenschaften dieser Menschen, eine Pfahlbausiedlung im Bereich des Seeausflusses, in die Liste des UNESCO Welterbes aufgenommen worden.
Auch die Römer haben im Mondseelande ihre Spuren hinterlassen und in deren Siedlungsraum wurde bereits 748 vom Bairischen Herzog Odilo eines der ältesten Klöster Bayerns und Österreichs gegründet.
Bis 1791 bestand dieses Benediktinerkloster und hat neben der Erfüllung seines geistlichen Auftrages auch durch ein Jahrtausend große Werke der Kultur und Kunst geschaffen.
Die Bewohner dieser Region an der Westgrenze Oberösterreich zu Salzburg und am Rande der Alpen haben mit ihrer Arbeit eine Kulturlandschaft geprägt, die bis zum Bau der Westautobahn abseits der großen Verkehrsströme lag.
www.mondsee-kultur.at ist der Versuch dieses Mondseeland und seine Eigenheiten umfassend darzustellen. Die Homepage ist derzeit im Aufbau und wird es auch lange sein. Die Themen sind so vielfältig, dass es umfangreicher Arbeit bedarf, diese besondere Region Österreichs ihrer Bedeutunmg entsprechend darzustellen.

Ich wünsche Ihnen viel Freude, das Mondseeland kennen zu lernen und empfehle Ihnen, immer wieder einmal hereinzuschauen wie das Bild dieser Region wächst.

Viel Freude am Lesen und Schauen wünscht Ihnen

Konsulent Herbert Riesner, Mondsee

Das OÖ. Volksbildungswerk

Neue Beiträge

Der Vater der modernen Pfahlbauforschung in Österreich, Johann Offenberger, ist verstorben.

Ein Nachruf von Kons. Herbert Riesner

...mehr !

Pfahlbau - News

Gerätetest in der Station See am Mondsee

...mehr !

Der Heimatbund Mondseeland ist ein wesentlicher Kulturfaktor des Mondseelandes. Vier Museen werden derzeit von diesem Verein in Mondsee geführt.

...mehr !

Veranstaltungen
Termine und Events