Markt Mondsee - Strassennamen - Schießstatt Gasse

 

 

 Die Schießstatt Gasse ist heute nur mehr teilweise in ihrer ursprünglichen Form vorhanden. Vor den großen Umbauten im Bereich des Gasthofes Koflerbräu - Kaltenbrunner in der Herzog-Odilo-Straße begann  diese Straße zwischen dem Gasthof und dem damaligen Fahrradgeschäft Rindfleisch. Dieser Bereich bis zur Einfahrt in den Schlosshof heist heute Schlossgasse.

Die Schießstatt Gasse führte dann entlang der Schlossmauer und entlang des Gosaugrabens  bis zum Beginn der Hilfbergstrasse. Der Teil von der Brandlbergstraße bis zur Kreuzung am Beginn der Hilfbergstraße wurde in den letzten Jahren ausgebaut und ist noch als Schießstatt Gasse befahrbar.

Der Name der Gasse kommt vom Schießplatz des Privilegierten Schützenvereines Mondsee der damals am Areal des ehemaligen Brauhauses Kofler eine Schießstätte betrieb, ja dort sogar ein eigenes Schießstatthaus hatte. Der Schützenverein ist der älteste aktive Verein Mondsees und bestand bereits um 1600.

 

 


Das OÖ. Volksbildungswerk
Neue Beiträge

Der Vater der modernen Pfahlbauforschung in Österreich, Johann Offenberger, ist verstorben.

Ein Nachruf von Kons. Herbert Riesner


weiter lesen!

Pfahlbau - News

Gerätetest in der Station See am Mondsee


weiter lesen!

Der Heimatbund Mondseeland ist ein wesentlicher Kulturfaktor des Mondseelandes. Vier Museen werden derzeit von diesem Verein in Mondsee geführt.


weiter lesen!
Veranstaltungen
Termine und Events